LH.StV. Mikl-Leitner mit 130 VP-Funktionären in Weitersfeld!

LH-StV. Johanna Mikl-Leitner in Konferenz mit 130 ÖVP-Funktionären in Weitersfeld: "Gemeinden haben meine oberste Priorität!"

Die Abordnung der Volkspartei Gars am Kamp mit LH-Stv. Mag. Johanna Mikl-Leitner

Betriebsbesuche in Horn und Info-Gespräche mit 130 Funktionären aus allen Gemeinden standen im Mittelpunkt.

Informationskonferenz von LH-StV. Johanna Mikl-Leitner mit 130 engagierten und motivierten Funktionären der Volkspartei aus allen zwanzig Gemeinden des Bezirks, die nach ihrem Besuch in der Radetzkykaserne und der Firma Riegl in Horn am Abend in Weitersfeld zusammen trafen.

Bezirksparteiobmann LAbg. Jürgen Maier begrüßte, eröffnete und bat die Funktionäre zur anschließenden Diskussion.

Landesgeschäftsführer LAbg. Bernhard Ebner skizzierte am Beginn den Ist-Stand der politischen Arbeit bzw. den Standort der Volkspartei Niederösterreich im Hinblick auf die nächsten Aufgaben.

Landeshauptmann-StV. Johanna Mikl-Leitner stellte klar, wo sie und mit wem sie ihre vordringliche Arbeit sieht:
"Die Gemeinden haben meine oberste Priorität und hier ist es wieder der Finanzausgleich, der ganz entscheidend für eure Arbeit als Bürgermeister und Gemeindemandatare sein wird. Deshalb brauchen wir auch in diesen entscheidenden Verhandlungen einen funktionierenden Ausgleich zwischen den Großstädten und den Gemeinden im ländlichen Raum. Wir brauchen ein faires Ergebnis. Dafür stehe ich!"

Der zweite Punkt Mikl-Leitners galt dem Thema Arbeit und Beschäftigung: "Eine große Herausforderung, der wir uns stellen müssen. Hier verwies sie gemeinsam mit LGF Bernhard Ebner ebenso klar auf die zentrale Forderung Niederösterreichs, die Mindestsicherung zu deckeln:
"Menschen, die arbeiten gehen, dürfen nicht die Dummen sein. Jenen, die Hilfe brauchen werden wir helfen, aber die Mindestsicherung darf keine soziale Hängematte sein. Nicht in Niederösterreich!"

Ein weiterer Punkt betrifft die Bildung und bessere Ausbildung für die Jungen, um so die Wirtschaft zu stärken und den guten Standort Niederösterreichs weiter zu entwickeln.

Nach einer sehr angeregten und ausdauernden Diskussion dankten die Bezirksvertreter Jürgen Maier, Nationalrat Werner Groiß und Gemeindebundobmann Bgm. Franz Huber gemeinsam mit Alexander Schneck als Gewerkschaftsvorsitzender aller Soldaten der Radetzkykaserne Horn, für den persönlichen Einsatz von Mikl-Leitner zur Standortsicherung in Horn.  

Hier gehts zu den Fotos